facebook instagram social media marketing

Mehr Kunden…

…dank Social Media.

Ihre Kunden sind auf Social Media. Warum sind Sie es noch nicht? Erreichen Sie bis zu 36 Mio. potentielle Kunden deutschlandweit.

#socialmedia #facebook #instagram #hashtag

Was gilt es auf SOCIAL MEDIA zu beachten?

z

Mehr Kunden durch Markenbekanntheit.

Der größte Fehler, den Unternehmer auf Social Media machen, ist: Sie fangen direkt an wild zu verkaufen, ohne vorher etwas geboten zu haben. Nutzer auf Social Media wollen keine aufdringliche Werbung sehen oder belehrt und aufgeklärt werden. Nutzer verbinden diese Plattformen mit Spaß, Hobbies und Freizeit. Ihr Ziel sollte es immer sein, Ihr Unternehmen als Wohlfühlmarke oder Marke der Geborgenheit zu präsentieren und zu positionieren. Jedoch nicht rein für die Selbstvermarktung auszunutzen. Sie können es gerne versuchen, nur wird es nicht funktionieren.

Markenbekanntheit durch organische Reichweite.

Organische Reichweite nennt man die nicht bezahlte Reichweite. Die Reichweite, die Sie rein durch das Interagieren mit Ihren sozialen Beiträgen generieren. Eine Interaktion kann eine Diskussion, ein Kommentar, ein Like oder das Teilen Ihres Beitrages sein. Nutzer teilen gerne fremde Beiträge, wenn sie darin einen Mehrwert für sich oder ihre Freunde sehen.
Nur etwa 14% Ihrer Facebook-Fans bekommen Ihre Beiträge zu sehen. Bestimmte Beiträge regelmäßig zu bewerben macht also durchaus Sinn.

Mehr Interaktionen durch bezahlte Reichweite.

Gerade am Anfang ist es sehr schwierig mit Facebook warm zu werden und für sich herauszufinden, welche Themen und Inhalte man mit seinen potentiellen Fans teilen möchte. Um trotzdem schnell, günstig und legal an die ersten Fans und mehr Reichweite zu kommen, kann man seine Beiträge, Anzeigen, Bilder, Videos etc bewerben.
g

Mehr Kunden durch Anzeigenoptimierung.

Bitte vergessen Sie sofort den Beitrag bewerben-Button!
Schalten Sie Werbeanzeigen nur über den Facebook Business Manager. Optimieren Sie Ihr Budget, indem Sie Facebook (sowie Instagram) genau sagen, wer Ihre Zielgruppe ist und passen Sie Ihre Anzeigen regelmäßig an, um das Maximum herauszuholen. Nachdem Sie genug Daten mit Facebook gesammelt haben, können Sie Facebook anlernen, damit es selbständig die potentiell besten Kunden für Sie findet. JA! Das alles ist über den FBM möglich.

Mehr Kunden durch gezielte Handlungsaufrufe.

Ein weiterer Fehler, den Unternehmer oft mit Anzeigen machen: sie platzieren Ihre Anzeigen ohne konkreten Handlungsaufruf an den Kunden. Was soll Ihr Kunde machen, sobald dieser die Anzeige sieht oder klickt? Bauen Sie nicht auf Hoffnungsmarketing! Lassen Sie den potentiellen Kunden nicht vor Entscheidungen stehen. Jede Anzeige muss ein klares Ziel definieren!
Ein einfacher Besuch Ihrer Webseite? Das reicht nicht aus! Die Absprungrate ist dadurch extrem hoch!

Welche Plattform ist für Sie die geeignete?

Lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden.